Artrotok Schmerzgel: Sollte man Artrotok gegen Gelenkbeschwerden im Onlinehandel einkaufen?

2438
Artrotok Schmerzgel: Sollte man Artrotok gegen Gelenkbeschwerden im Onlinehandel einkaufen?
3.5 (70%) 2 vote[s]

Wie wird Artrotok angewendet?

Wie wird Artrotok angewendet?Artrotok ist eine natürliche Medizin, um Gelenkschmerzen möglichst verträglich zu behandeln. Es ist ein Gel, das auf die schmerzenden Stellen aufgetragen wird und es  ist ein frei verkäufliches Schmerzgel, das in den Gelenken ganz lokal auf den Schmerzherd wirkt. Laut Herstellerangaben soll man es dreimal täglich auftragen, um akute Schmerzen zu behandeln. Bei gelegentlichen Schmerzen kann man das Gel einfach einmal oder mehrmals auf die betroffene Stelle auftragen, bis der Schmerz vorüber ist. Für die lokale Behandlung des Knies gibt man eine kleine Menge des Gels auf das Knie und reibt das Gel auf dem Knie ein. Durch eine leichte Massage wirkt Artrotok noch besser. Laut Packungsbeilage wird für den Behandlungsbeginn mit Artrotok empfohlen, die Salbe dreimal täglich über vier Wochen auf die betroffenen Schmerzstellen aufzutragen.

www.Artrotok.promotion.de

Wie wirkt Artrotok?

Wenn man die Schmerzsalbe regelmäßig anwendet, dann wird versprochen, dass die Schmerzen und Entzündungen verringert werden oder ganz zurückgehen. Es soll Gelenke und Gewebe von Schmerzen und Schwellungen befreien und Gelenke und Gewebe regenerieren. Es ist sowohl zu verwenden bei Arthritis und Arthrose, als auch bei Osteochondrose.  Es erneuert Bindegewebsstrukturen und stärkt Knorpel, Bänder und Sehnen. Durch das Chondroitin wird die Synthese von Hyaluronsäure angeregt, wodurch der Knorpel sich regenerieren kann. Glucosamin ist ein Nährstoff für die Gelenke und das Bindegewebe, wodurch Schmerzen verringert werden und sogar der Aufbau dieses Gewebes verbessert wird. Es ist die Wirkstoffkombination von Chondoitin und Glucosamin, die das Schmerzgel so wirksam machen. Daneben hat das Schmerzgel noch weitere gute Inhaltsstoffe aus der Natur, die die Basiswirkung verstärken und eine pflegende Wirkung haben.

Wie wirkt Artrotok?

Viele Anwender berichten, dass die Beweglichkeit durch die Anwendung des Schmerzgels Artrotok auf den betroffenen Stellen zugenommen hat. www.Artrotok.de

Bestandteile

Artrotok ist ein frei verkäufliches Schmerzgel, das direkt im Internet bezogen werden kann. Eine Möglichkeit, das Präparat auf herkömmlichen Wege in den Apotheken zu beziehen, gib es nicht. Es enthält natürliches Chondroitin und Glucosamin, die unter Umständen so gut wirken, dass eine Knie-OP umgangen werden kann, weil sie das Gewebe und der Knorpel wieder aufbauen. Die tatsächliche Wirkung wird allerdings nur von Herstelleraussagen gestützt. Echte klinisce Studien sind nicht nachzuweisen.

Glucosamin: BeBestandteilei Glucosamin handelt es sich um einen Aminozucker aus dem Bereich des Traubenzuckers. Er ist ganz natürlicher Bestandteil des Körpers und wird benötigt für Bindegewebe, Knorpel und Gelenkflüssigkeit. Glucosamin sorgt für einen Schutz des Knorpels. Es ist ein häufig verwendeter Stoff gegen Arthritis und Arthrose. Er soll auf die Regeneration des Knorpelgewebes wirken und eventuelle Schädigungen verbessern oder sogar heilen. Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit hat die Wirksamkeit von Glucosamin aber nicht anerkannt.

Chondroitin: Chondroitin wird in unserem Körper selbst produziert. Es kommt in Form von Chondroitinsulfat vor, wobei es Bestandteilesich um eine Zuckerverbindung handelt, die für das Knorpelwasser benötigt wird, um Bewegungen abzufedern. Ist dieser Prozess durch einen Mangel an Chondroitin gestört, dann bildet der Körper eben nicht genügend Knorpelwasser und es kann zu Abnutzungserscheinungen und Verletzungen an den Gelenken kommen. Man stellt es aus dem Knorpelgewebe von Rindern oder Schweinen her. Die Kombination von Chondroitin und Glucosamin ist in der Arthrosebehandlung weit verbreitet. Die Wirksamkeit der beiden Stoffe ist belegt, aber nicht behördlich anerkannt. Es kommt laut Herstellerversprechen zu einer deutlichen Verbesserung der Symptome und zur Aufpflege der Gelenke. Mit Chondroitin und Glucosamin kommt es zu einem Wiederaufbau des Knorpels und einer erhöhten Flüssigkeitsbildung im Bereich der Knorpelflüssigkeit.

www.Artrotok.de -50%!

Weitere Inhaltsstoffe von Artrotok sind Propolis, das bei der Honiggewinnung anfällt und die Abwehrkräfte stärken soll, Olivenöl, dass die Pflegekraft von Artrotok erhöht, Zedernharz, das aus einer besonders seltenen Baumart gewonnen wird, ein Extrakt aus der Wachsmotte, Bienenwachs als Salbengrundlage, ein Extrakt aus Bienen und verschiedene Vitamine. Diese ergänzenden Inhaltsstoffe führen dazu, dass die Pflegewirkung und die Regenerationskraft von Artrotok erhöht und verstärkt werden. Die Zusammensetzung der Schmerzsalbe ist so ausschließlich natürlich, was nur selten zu Nebenwirkungen führt. Sollten Hautreizungen oder Hautrötungen auftreten und es zu Juckreiz kommen, dann sollten Sie von der Verwendung der Schmerzsalbe absehen.

Artrhose ist eine Gelenkkrankheit, die normalerweise bei älteren Menschen vorkommt. Häufiger ist es aber so, dass diese Krankheit auch schon in jüngeren Jahren auftritt. Es ist heute sogar so, dass nahezu 50 Prozent der Bevölkerung über Gelenkschmerzen klagen. Bei Arthrose kann es auch zu Schwellungen der Knochen kommen. Durch die Behandlung der Gelenke mit Artrotok kann die Beweglichkeit der schmerzenden Gelenke wieder hergestellt werden und die Stabilität der Gelenke verbessert werden. Es können die Beschwerden mit Artrotok behandelt werden, die mit den körperlichen Symptomen Schmerz und Entzündungsgefühl in Verbindung gebracht werden. www.Artrotok.de

Wirksamkeit und Nebenwirkungen von Artrotok

Artrotok soll bei der klassischen Artrhose in Hüftgelenk oder Knie helfen. Hierbei handelt es sich um eine degenerative Erkrankung der Gelenke. Eine sekundäre Arthrose ist ein diagnostizierter Gelenkverschleiß. Eine primäre Arthrose hat keinen erkennbaren Auslöser. Als klassische Symptome zeigen sich hier dauerhafte Schmerzen und Beeinträchtigungen bei der Bewegung. Die Schmerzen treten häufig in Wellen auf. Wie häufig und wie stark die Schmerzen auftreten, das hängt ganz vom Verlauf der Erkrankung ab. Die primäre Arthrose tritt häufig erst ab 55 Jahren auf, eine sekundäre Arthrose kann aber schon ab dem 30. Lebensjahr vorkommen. Es kann auch Zeiten geben, in denen keine Gelenkbeschwerden vorhanden sind und dann können Phasen eintreten, bei denen verstärkte Gelenkbeschwerden eintreten. Wenn Sie sich für eine Behandlung mit Artrotok Schmerzgel entscheiden, dann sollten Sie mindestens eine Tube davon durchgängig vier Wochen lang verwenden, um eine zuverlässige Wirkung zu erzielen. Danach können Sie die Behandlung fortsetzen oder das Schmerzgel auch nach Bedarf auftragen.  Als Nebenwirkungen können allerdings möglicherweise Hautrötungen durch die begleitenden Inhaltsstoffe auftreten.

Wirksamkeit und Nebenwirkungen von Artrotok

Artrotok kann auch Ihre Behandlung begleiten. So ist es möglich, dass Ihnen Ihr Arzt Schmerzmittel verordnet und sie über Nahrungsergänzungsmittel informiert. Teilweise wird bei Gelenkschmerzen auch Physiotherapie verordnet. So ist es so, dass Artrotok die Behandlung auch begleiten und unterstützen kann, weil eben die Regenerationsfähigkeit des Körpers angeregt wird. Glucosamin und Chondroitin sind Stoffe, die sowohl auf den Kohlenhydratstoffwechsel als auch auf die Proteinbildung einwirken. Der Körper wird dadurch angeregt, sich selbst zu regenerieren. Die Wirksamkeit der Salbe ist durch einen Selbstversuch in Erfahrung zu bringen.

www.Artrotok.promotion.de

Erfahrungen aus dem Forum

Es gibt ein Forum, in dem Artrotok-Nutzer ihre Geschichte erzählen und über den Erfolg des Schmerzgels berichtet.

Richard, 45 hat Gelenkbeschwerden, denn er begann schon früh viel Sport zu treiben. „ Ich habe mir Artrotok im Internet bestellt. Gleich zwei Tuben für 78 €. Ich habe das Schmerzgel dann immer nach dem Sport aufgetragen. Es dauerte nur drei Wochen, dann war ich wieder schmerzfrei. Jetzt verwende ich das Schmerzgel noch ab und an, Gelenkbeschwerden im Knie sind aber nicht mehr vorhanden. Aber auch bei Muskelschmerzen ist das Schmerzgel Artrotok eine sehr gute Alternative zu gängigen freiverkäuflichen Schmerzgelen.

Hannes, 47 benutzt auch Artrotok: „Im letzten Jahr habe ich Gelenkbeschwerden in Knie und Ellenbogen bekommen. Durch eine Internetrecherche kam ich auf die Schmerzsalbe Artrotok. Mir ist besonders die Zusammensetzung aus Glucosamin und Chondroitin wichtig. Diese Stoffe sollen auf den Gelenkstoffwechsel wirken und beim Wiederaufbau der Knorbelmasse und des Gewebes. Die Erklärung, die ich gefunden habe, klingt plausibel. Im Internet stand, dass diese Schmerzen bei immer mehr jungen Leuten vorkommen. Da ist eine effektive Behandlung zur Regeneration besonders wichtig.“

www.Artrotok.de -50%!

Roberta, 55 hat auch Erfahrungen mit Artrotok. „Ich habe eine Tube von einer Freundin geschenkt bekommen, die wusste, dass ich an Kniebeschwerden leide. Das fand ich sehr aufmerksam von ihr und ich habe die Salbe gleich am Abend ausprobiert. Wie sie mir empfohlen hatte, verwendete ich die Salbe dreimal täglich. Als die Tube verbraucht war, habe ich sie angerufen, mich bedankt und gefragt, wo sie die Salbe gekauft hat. Sie hat mir gleich eine neue Tube bestellt. Jetzt gehört Artrotok dauerhaft in den Medizinschrank. Ich bin persönlich ganz froh, dass ich dieses Präparat gefunden habe. Mein Tag dreht sich nun nicht mehr um meine Knieschmerzen, denn ich kann jetzt wieder an etwas anderes denken.“

Sonja, 43 hat sich damals im Internet über Artrotok informiert. Sie ärgerte sich, dass bei ihr schon Gelenkbeschwerden auftraten, obwohl sie noch nicht einmal 50 war. „Gelenkbeschwerden erwartet man nicht in diesem Alter. Erst war ich noch topfit, aber seit ich begonnen habe zu joggen, merkte ich meine Knie. Im Internet gab es jede Menge Informationen, was man gegen Gelenkbeschwerden machen kann. Ich habe mich dann für Artrotok entschieden, weil es ein besonderes Produkt zu sein schien. Und der Versuch hat auch gezeigt, dass Artrotok wirklich funktioniert. Ich behandelte meine Knie vier Wochen lang und ich merkte bereits nach zwei Wochen eine deutliche Besserung. Die Schmerzsalbe ist mein Begleiter geblieben.“

www.Artrotok.de -50%!

Armin, 52 ist Artrotok-Verwender: „Artrotok Schmerzsalbe hat sehr gut bei mir funktioniert. Ich halte es für ein sehr gutes Produkt. Gerade die natürlichen Inhaltsstoffe sind mir besonders wichtig. Neulich hat mich ein Freund danach gefragt und ich habe ihm Artrotok direkt weiterempfohlen. In der Apotheke gibt es zwar günstigere Präparate, aber die Wirkung von Artrotok hat mich wirklich überzeugt. Ich bin froh, dass ich diese Schmerzsalbe für mich gefunden habe und habe vor, sie weiterhin zu verwenden. Mir kommt es so vor, als wenn mein Körper die Inhaltsstoffe bei Artrotok besonders gut verträgt.“

Sandra, 54 verwendet auch Artrotok. „Meine Gelenkschmerzen gingen vor einigen Wochen los. Ich habe dann zunächst Ibuprofen genommen, um die Schmerzen zu behandeln. Ich wollte aber nicht länger herkömmliche Schmerzmittel nehmen, und so habe ich mich für Artrotok Schmerzsalbe entschieden. Letzte Woche hatte ich einen Termin beim Arzt. Er hat mit mir auch über Schmerztabletten gesprochen und über freiverkäufliche Medikamente, die man zur Regeneration verwenden kann. Als ich Artrotok ansprach, sagte der Arzt, dass das Medikament eben nicht über Apotheken vertrieben wird, es aber von den Inhaltsstoffen her empfehlenswert ist.“ Der Arzt ist natürlich trotzdem eher für ein Präparat, das in Deutschland ganz normal als freiverkäufliches Medikament zugelassen ist.

Artrotok Preis

Artrotok kann nur im Internet auf der offiziellen Webseite gekauft werden. Der Direktvertrieb ermöglicht es, dass dieses hochwertige Schmerzgel durch die Vermeidung von Werbebudgets und Apothekenprovision zu einem reduzierten Preis angeboten werden kann. Wer ein wirklich wirksames Schmerzgel haben möchte, dass nicht in der Apotheke gekauft werden kann, für den ist Artrotok interessant. Es ist auf jeden Fall ein exklusives Produkt, weil es eben nicht überall erhältlich ist. Laut Hersteller ist es so, dass die Wirksamkeit innerhalb von ein bis zwei Monaten eintritt und nur durch äußere Anwendung eine Verbesserung der Gewebestruktur erreicht werden kann. Es wird versprochen, dass Knorpel- und Gewebekrankheiten damit vollständig ausheilen können. Zumindest wird von Anwendern eine schmerzlindernde Wirkung beschrieben. Es wird im Internet nur direkt vertrieben wird und im Jahr tatsächlich nur 1500 Packungen produziert

www.Artrotok.promotion.de

Artrotok ist reich an positiven Bewertungen, denn es besteht aus natürlichen Bestandteilen und ist rezeptfrei im Onlinehandel zu erhalten. Nebenwirkungen sind bei diesem Schmerzgel selten zu erwarten, es wird aber darüber informiert, dass es zu Hautrötungen und Hautreizungen durch einen der natürlichen Inhaltsstoffe kommen kann. Das Besondere an Artrotok ist, dass es über nur eine Webseite vertrieben wird. Der Basispreis beträgt 78 Euro für eine Packung, häufig gibt es aber eine Sonderaktion, bei der eine Packung Artrotok schon für 39 € zu erhalten ist. Es ist damit eine Schmerzsalbe im höheren Preissegment. Kostengünstige Alternativen aus den Apotheken sind überall erhältlich.

Artrotok in der Apotheke kaufen

Da Artrotok nur über eine Webseite im Internet vertrieben wird, kann man das Schmerzgel nicht in der Apotheke kaufen. Es hat auch keine PZN-Nummer. Es gehört nicht zu den freiverkäuflichen zugelassenen Präparaten. Von den Inahltsstoffen her sind aber keine gravierenden Nebenwirkungen zu erwarten.

Artrotok in der Apotheke kaufen

Fazit zu Artrotok

Artrotok ist eine Schmerzsalbe, die nur über das Internet zu beziehen ist. Die Bestandteile Glucosamin und Chondroitin sind natürliche Bestandteile des Körpers, so dass keine Nebenwirkungen zu erwarten sind. Grundsätzlich ist es so, dass man bei Medikamenten aus dem Internet immer etwas skeptischer ist als bei Medikamenten, die in der Apotheke verkauft werden. Die Informationen über Artrotok sind aber vertrauenserweckend, so dass von der Wirksamkeit der Schmerzsalbe ausgegangen werden kann. Der Bezug nur über das Internetspricht für die Exklusivität der Salbe. Das führt auch dazu, dass der angegebene Preis mit 39 bis 78 € pro Tube feststeht. Hier gibt es keinen möglichen Preisvergleich. www.Artrotok.de

Es wird eine Regenerationskraft der Salbe versprochen, die natürlich vom Zustand der Artrhitis abhängt und von der Stärke der vorhandenen Schmerzen. Als Mindestanwendungsdauer werden vier Wochen angegeben, in denen die Salbe dreimal täglich aufgetragen und einmassiert werden soll.

www.Artrotok.promotion.de

Die Kommentare über Artrotok sind weitestgehend positiv, wie der Verwender der Schmerzsalbe allerdings die Wirkung empfindet, hängt vom individuellen Empfinden des Verwenders ab.

20 KOMMENTARE

  1. Gelenkbeschwerden habe ich schon einige Jahre. Ich habe leider Übergewicht und so schmerzen die Knie und die Knochen. Regelmäßig reibe ich meine Beine mit Artrotok Gel ein und es wirkt wirklich. Ich habe vor, das Präparat weiter zu verwenden, weil ich es als hilfreich empfinde. (www.Artrotok.de)

  2. Kurz vor dem sechzigsten Geburtstag merkt man doch seine Gelenke langsam. Ich habe erst mit den klassischen Salben gegen Arthrose begonnen, habe mich aber dann für Artrotok entschieden. Es hilft wirklich noch besser als die Präparate, die man aus der Fernsehwerbung kennt. Erst war ich mir nicht so sicher wegen des Preises, es gehört ja schon eher zu den hochpreisige Präparaten. Aber inzwischen finde ich, dass es wirklich eine gute Anschaffung war, die ich auch beibehalten möchte.

  3. Die Rente steht kurz bevor und ich gehe nicht mehr ganz so leicht jeden Morgen zur Arbeit. Meine Bekannte hat mir Artrotok Gel empfohlen. Ich habe es mir jetzt im Internet bestellt und hoffe, dass es mir hilft. Die Beschreibung klingt für mich recht gut. Die Stoffe sind alle natürlich, die in Arthrotok verarbeitet werden und so habe ich eigentlich keine negativen Befürchtungen bei dieser Schmerzsalbe. Ich kann mir schon vorstellen, dass die Inhaltsstoffe meine Schmerzen verbesser und meinem Gewebe beim Heilungsprozess helfen.

  4. Bei meinen täglichen Spaziergang spüre ich langsam meine Knochen. Ich benutze jetzt das Artrotok Gel, dass meine Frau im Internet bestellt hat. Sie sagt, es hat ihr gut geholfen und ich finde, dass es auch bei mir hilft. Wir gönnen uns gerne mal ein besonderes Präparat, weil wir herausgefunden haben, dass das, was etwas teuer ist, auch deutlich besser wirkt.

  5. Bei meiner Gartenarbeit bin ich eigentlich nicht aufzuhalten. Seit einiger Zeit habe ich aber leider Muskel- und Gelenkbeschwerden. Ich nehme häufig Schmerzmittel und jetzt hat mein Sohn mir als Ergänzung Artrotok bestellt. Mal sehen, ob es mir hilft. Auf jeden Fall will ich es gerne mal ausprobieren, schließlich schadet das nicht. Es wäre ja wunderbar, wenn die Wirkstoffe meinen Gelenken helfen, wieder selbst aktiv zu werden und sich der Heilprozess durch die Schmerzsalbe einstellt.

  6. Ich bin Putzfrau in einem Rathaus und ich arbeite meistens in den Abendstunden. Ich mache die Arbeit schon seit 20 Jahren. Ab und an nehme ich Schmerzmittel gegen die Gelenkschmerzen. Artrotok habe ich auch probiert. Bei mir hat es leider nicht geholfen. Ich fand es außerdem sehr teuer. Klassische Schmerzsalben haben bei mir eine recht gute Wirkung und ab und an nehme ich eine Schmerztablette ein. (www.Artrotok.de)

  7. Meine beste Freundin nimmt Artrotok. Sie hat mir eine Portion zum Probieren dagelassen, weil ich auch ab und an Gelenkschmerzen habe. Ich habe es ausprobiert und ich finde, dass es sich sehr gut auftragen lässt. Ich überlege, ob ich eben auch mal eine Packung im Internet bestellen soll. Der Preis hält mich noch etwas davon ab, aber ich denke, ich werde mir eine Packung holen, um die Salbe konsequent vier Wochen aufzutragen und einzumassieren. Dann kann man erst wirklich entscheiden, ob die Salbe eine positive Wirkung hat.

  8. Artrotok Gel ist mein Favorit. Es hilft bestens gegen die Schmerzen in den Gelenken. Ich verwende es jetzt seit einem Jahr. Ich habe bislang zehn Tuben bestellt. Das ist nicht ganz billig, aber die Wirkung hat mich so überzeugt, dass ich Artrotok treu geblieben bin.

  9. Ein Leben ohne Gelenkbeschwerden kann ich mir gar nicht vorstellen. Seit einiger Zeit verwende ich Artrotok Gel für die Beine. Ja, es hilft. Nur die Internetbestellung ist immer etwas umständlich. Es ist so, dass ich erst meine Nichte fragen muss, wenn ich eine neue Packung brauche. Das dauert dann ein bis zwei Wochen, dann bringt der Postbote meine Packung Artrotox nach Hause.

  10. Artrotok Gel habe ich gerade im Internet kennengelernt. Ich denke, ich werde es mal ausprobieren. Auf das Geld kommt es mir nicht so an. Wenn eine Salbe wirklich hilft, dann ist das ja Gold wert.

  11. Ich gehe regelmäßig ins Fitnessstudio. Hier wird in der Seniorengruppe trainiert. Häufig habe ich nach dem Training Muskelschmerzen. Dann verwende ich Artrotok Gel. Mir gefällt das Präparat.“

  12. Ich spiele Fußball bei den Senioren. Nach den Spielen habe ich seit einiger Zeit Kniebeschwerden und Schmerzen in den Muskel. Das behandele ich mit Artrotok Gel und das hilft gut. Auch die Pflegewirkung ist besonders gut.

  13. Meine neue Partnerin ist sehr aktiv und wir sind viel mit dem Fahrrad unterwegs. Wenn hinterher manchmal die Muskeln wehtun, verwende ich schon seit Jahren Artrotok Schmerzgel.

  14. Artrotok verwende ich seit einem Monat für meine Knie. Ich meine, es ist etwas besser geworden. Wunder hat es aber leider nicht bewirkt.

  15. Langsam merke ich das Alter in den Gelenken. Ich nehme ein Enzympräparat gegen den Knorpelabbau und zusätzlich ein Schmerzgel. Das heißt, glaube ich, Artrotok.

  16. Ich bin eigentlich noch topfit. Manchmal verwende ich Artrotok bei schmerzenden Beinen. Ich habe vor einem halben Jahr die Salbe für einen ganzen Monat verwendet. Das hat eigentlich ganz gut geholfen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT